„Magic Cakes“ von Blandine Boyer (Rezension)

Rezension von Natascha Stevenson

Magic cakes Blandie BoyerDas „neue Kuchengeheimnis“, welches uns dieses Büchlein präsentiert, stammt wahrscheinlich aus Spanien und nennt sich dort Pastel inteligente. Das praktische „3 in 1″ bedeutet, dass aus einem einzigen Teig ein Drei-Schichten-Kuchen entsteht… und zwar wie von Zauberhand!

Nicht nur derjenige, der den crepeteiggartigen Teig zubereitet, wird vom Endergebnis verzaubert…auch die Gäste werden ihr Vergügen an den ausgefallenen Kreationen mit  Blumenaromen haben, die in dem Buch neben Geschmacksklassikern wie Schoko, Karamell, Kaffee, Nougat und Früchte beschrieben sind. Das raffinierte Grundrezept ist so simpel, dass selbst Back-Anfänger damit keine Schwierigkeiten haben werden. Auch für den kleinen Geldbeutel sind die Rezepte geeignet, denn auf der Basis von Butter, Milch, Eiern, Zucker und Mehl sind die Wunderkuchen aufgebaut.

Die Kuchen sind im handumdrehen gebacken! Nur etwas Zeit und Geduld im Anschluss muss man dem süßen Zauber dann noch gönnen, wenn er 12 Stunden im Kühlschrank verbringen soll. Dies hat sogar einen Vorteil: Die Magic Cakes sind ideal zum Vorbereiten und damit perfekt als Kleinigkeit zum Kaffee & Tee mit Freunden oder Familie!

Die drei Schichten der köstlichen Kuchen sind auf den Fotos, zu dem es zu jedem Rezept eines gibt, deutlich sichtbar. Farbilch erinnert dieses schön gebundene Buch mit seinen sanften Pastelltönen an Konfektdekoration. Wie schon das Cover zeigt dominiert helles Blau und Türkis, dass mit rötlichen und beigen Farbhighlights

Die 30 magischen Rezepte bieten vor allem süße Varianten wie mit Obst und Nüssen, ebenso aber auch salzige Varianten mit Speck oder Käse.

Sie können dieses Buch direkt bei SEINSWELTEN.DE bestellen!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*