„Heilung des Körpers durch den Geist“ von Spezzano & Patrick (Rezension)

Rezension von Natascha Stevenson

Heilung des Körpers durch den geistSich ein Bein ausreißen, kalte Füße bekommen, die Nase voll haben – all dies sind nicht nur Sprichwörter sondern vor allem Metaphern, die das seelische und körperliche Befinden gleichermaßen ausdrücken. Aus diesem Grund haben die Autoren Chuck Spezzano und Janie E. Patrick dem Buch den Untertitel „Krankheit als körperlicher Ausdruck psychischer Störungen“ gegeben.

Wie ähnliche Bücher, die sich beispielsweise mit integraler Medizin oder Ganzheitsmedizin befassen, beinhaltet es ein großes alphabetisches Verzeichnis der Krankheitsbilder und Körpersymptome (74 Seiten) sowie ein Stichwortverzeichnis. Auf diese Weise kann man gezielt nach Beschwerden, Organen oder Körperteilen und deren metaphorischen Bedeutungen recherchieren. Nehmen wir uns ein bekanntes Beispiel vor:

Rücken

Der Rücken ist der hintere Bereich des Rumpfes, der vom Hals bis zum Becken reicht. Der Rücken zeugt von allem, was hinter uns liegt. Er steht für die Vergangenheit, durch die hindurch wir vorwärts gegangen sind. Rückenprobleme sind ein Zeichen dafür, daß wir „den Rückwärsgang einlegen“, weil wir keinen Rückhalt und keine Unterstützung erfahren. Aus Zurückhaltung, Zweifel oder Angst versuchen wir, rückwärts zu gehen. Rückenprobleme bedeuten, daß Zorn sich in uns staut, daß wir es jemandem durch Vergeltung heimzahlen wollen oder daß wir alle Last auf unserem Rücken tragen. Ernste Rückenprobleme spiegeln normalerweise Angelegenheiten auf einer unbewußten Ebene wieder. Wegen Gefühlen von Angst und Unwürdigkeit halten wir uns selbst zurück.

Dieses alphabetische Verzeichnis beginnt aber erst auf der zweiten Hälfte des Buches. Davor werden in 5 Kapiteln weitere wichtige Aspekte zum Verständnis der Zusammenhänge behandelt. Zwei davon bestehen aus den psychologischen Dynamiken von Krankheit, wie Schuld, Groll, Machtkampf oder Familienrollen, und den Dynamiken des chronologischen Alters mit den Zahlen von Eins bis Zwanzig. Allein die Zahlen des menschlichen Alters sollen nämlich einen Hinweis auf den persönlichen Prozeß für das betreffende Jahr geben können.

„Bei Krankheiten spielen viele Dynamiken eine Rolle. An dieser Stelle wollen wir zwölf Schlüsseldynamiken vorstellen, die alle zur gleichen Zeit ablaufen. Wenn eine Dynamik vollständig zusammengebrochen ist, kann die Krankheit abklingen oder die Verletzung schnell heilen.“

Die metaphorischen Bedeutungen der zehn elementaren Körpersysteme werden anhand von Beispielen genau beschrieben. Dazu zählen Probleme mit dem Kreislauf-, Atmungs-, Nerven-, Muskel-, Fortpflanzungs-, Lymph- und Immunsystem. Aber auch dem Geist, Skelett und Sinnesorgan wird ein eigener Platz eingeräumt. Um die Krankheit heilen zu können, die sich in „Schichten der Sprache“ wiederspiegelt, brauchen wir aus Sicht der Autoren vor allem unser Herz! Denn Liebe enthällt alle Prinzipien der Heilung:

„Zur Liebe gehören alle positiven Heilungsprinzipien wie Verbundenheit, Selbstliebe, Vergebung, Akzeptanz, Vertrauen, Wahrheit, Verbindung, Integration, Verständnis, Bindung, Hilfe, Ausdehnung, Teilen, Einfühlungsvermögen, Intimität, Freude, Geben, Empfangen, Kreativität und Glück.

Liebe – Jedesmal, wenn wir jemanden lieben, beenden wir ein kleines Stück der Trennung, die zu unserer Krankheit geführt hat. Trennung ist eine Schlüsseldynamik.“

Dem Buch liegen drei seperate Poster bei: Altersuhr; Körper 1; Körper 2. Diese geben noch einmal übersichtlich wieder, was breits Inhalt des Buches ist.

Sie können dieses Buch direkt bei SEINSWELTEN.DE bestellen! Ohne Versandkosten und auf Wunsch auch auf Rechnung!

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*